Tantra4Gays

Berlin

Das Wesen der Tantra-Massage – der Königsdisziplin der Massagen

Die von mir angebotene Tantra-Massage ist für homosexuelle Männer genauso geeignet wie für bisexuelle oder heterosexuelle Männer, die eine neue Erfahrung machen wollen.

Der Weg des Tantra geht besonders über den Körper und sein feinstoffliches Energiesystem. Der Körper ist “der Tempel der Seele” und im Kleinen ein Abbild des gesamten Universums.

Tantra bedeutet Berührung, die das Energieniveau hebt und positive Erfahrungen auf den Ebenen Körper, Geist und Seele vermittelt. Tantra ist reine Energie und reines Bewusstsein. Tantra-Massage beruht auf einem natürlichen Zusammensein, ganz ohne Erwartungen, ohne Zwang, richtig oder falsch. Es zählt der Genuss im Moment, es gibt kein „Muss“. Ein authentisches Miteinander, sinnliche Berührungen und intensive Lusterlebnisse fördern die seelische Gesundheit und steigern die emotionale Lebensqualität.

Das Ziel der Tantra-Massage ist die Anhebung des Energieniveaus eines Menschen, außerdem dieses zu lenken, was zu einem kosmischen Orgasmus führen kann. Tantra-Massagen bieten Gelegenheiten, tiefe Gefühlserfahrungen zu machen. Sie sind kreative Möglichkeiten, um Lust- und Liebesgefühle zu trainieren und dabei das eigene sexuelle Selbstwertgefühl zu stärken. Die orientalische Medizin meint, dass die menschliche Lebensenergie in sieben Chakren konzentriert ist, die vom Kopfscheitel bis zu den Geschlechtsorganen verteilt sind. Bei der Tantra-Massage werden deswegen die Chakren aktiviert, wodurch energetische Blockaden entfernt und die Energie im gesamten Körper erhöht wird. Es findet auch eine Wirkung auf die Meridiane (Energiebahnen) statt, welche die Energie von Yin und Yang (männliche und weibliche Energie) in Einklang bringt. Es werden unter anderem Techniken wie Streicheln, Kneten, Dehnen und Klopfen verwendet. Alle Sinnesorgane werden dabei einbezogen.

Die Massage wird oftmals als erotisches Erlebnis belächelt tatsächlich stellt die Massage der erogenen Zonen einen wichtigen Bestandteil dar, doch geht es dabei um viel mehr. Tantra-Massagen sind insbesondere spiritueller Natur. Es geht darum, seinen Körper als Tempel der Seele zu empfinden und so sein Bewusstsein zu erweitern. Deine Seele wird verzaubert und Dein sexuelles Verlangen steigert sich.  Erotik ist immer ein Spiel der Gegensätze, das Gleichgewicht der verschiedenen Kräfte: Spannung und Entspannung, sanfte und starke Berührungen, Übergang vom Vertraulichen zum Neuen. Die Arbeit mit den intimen Muskeln, hilft während der Massage die Sexualität und Lebenskraft zu steuern und kann dazu beitragen mehrere Orgasmen zu bekommen. Tiefe orgastische Erfahrungen harmonisieren unseren Hormonhaushalt und geben unserem Nervensystem und unserem Gehirn Energie. Die Orgasmen und Ejakulationen, zu denen es im Verlauf der Massage kommen kann, sind nicht das zentrale Ziel der Behandlung. Empfange und genieße diese hohe Form der rituellen Berührungskunst als Verehrung Deines Körpers und Deiner Persönlichkeit. Bei der Tantra-Massage gilt aber auch die Devise: Es handelt sich nie um einen Orgas-Muss, sondern um einen Orgas-Kann. Wenn er entsteht, dann nur aus der Entspannung heraus und nicht erzwungen.

Du befindest Dich während der Tantra-Massage an einem Ort, zu dem nur Du alleine Zugang hast. Das Unerwartete, Unbekannte soll sich entfalten können, dazu verhilft Absichtslosigkeit und Fallenlassen. Die Tantra-Massage kann als einmalige Anregung oder auch als Training gesehen werden, um von Mal zu Mal tiefer in das sinnliche Erleben einzutauchen oder die orgastische Potenz zu stärken.

© 2020 Tantra4Gays Berlin. All Rights Reserved. Designed By MCIT

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.